Blockchain und DLT: Der richtige Einsatz sichert Finanzprodukten neue Chancen.

Klassischerweise müssen interne IT-Abteilungen in Banken momentan gleichzeitig an zwei Fronten kämpfen:
IT-Altlasten beseitigen und die Implementierung von neuesten Technologien, um zum einen den Marktanforderungen nach kostenoptimierten Finanzprodukten und zum anderen den steigenden Sicherheits- und Compliance-Anforderungen gerecht zu werden.
Bei der Evaluierung der eigenen Lösung führt kaum ein Weg an Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien vorbei: Dank dieser innovativen Technologien können beispielsweise Finanzprodukte unverfälscht gestaltet und gleichzeitig erhöhte Sicherheitsstandards in der Finanzbranche gewährleistet werden. Alle Prozesse im Hintergrund können dank Smart-Contracts automatisiert werden, um dem Kunden eine „neue“ User Experience zu liefern.
Kombiniert mit einer dezentralen Infrastruktur, Container-Orchestrierungs-Tools wie Kubernetes und dem Einsatz von zusätzlichen Verschlüsselungen, profitiert das ganze System am Ende auch noch von einem neuen Grad an Sicherheit und Verlässlichkeit.

DLT und Fintechs: ein erfolgreiches Praxisbeispiel.

Ein gutes Beispiel für die Verwendung dieser innovativen Distributed-Ledger-Technologie ist das Online-Finanz-System von Finbc GmbH (https://www.finbc.de/): Das FinTech-Startup hat eine Blockchain-basierte Plattform für Finanzdienstleistungen aufgebaut. Die Online-Anwendung bietet Services wie Factoring, Rechnungsvorfinanzierung, Zahlungsabwicklung, Zahlungen in Fremdwährung, etc. Zudem erfolgt eine unabhängige systemgesteuerte Transaktionsbewertung. So erhalten alle Teilnehmer die notwendige Transparenz, um Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen guten Gewissens treffen zu können. Diese werden dank der darunterliegenden Blockchain-Technologie sicher, transparent und vertrauensvoll zwischen den beteiligten Teilnehmern abgewickelt. Außerdem werden alle Teilnehmer nach banküblichem Standard (KYC, AML, etc.) auf der Plattform identifiziert. So können auch neuartige Transaktions- und Finanzierungslösungen mittels modernster Blockchain-Technologie implementiert werden, jenseits der Limitierungen klassischer Banken.

Die Finanzwelt ist natürlich nicht die einzige Branche, welche von der Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologie profitiert. Ein Blick in die Zukunft zeigt, dass auch andere Branchen, wie z.B. Industrie, Logistik, Gesundheitswesen, Energie, Versicherung, usw. in die innovative Technologie partizipieren. Demzufolge werden hier aktuell einzelne Bereiche oder Betriebsabläufe, wie beispielsweise Buchhaltung, Identitätsüberprüfung und automatisierte Zahlungsabwicklung als Pilotprojekte getestet.

Viele Chancen und ebenso viele Fragezeichen: So klappt der Einstieg in die DLT-Technologie.

Neben den Chancen eines Einsatzes von DLTs und Blockchains stehen aber auch oft die begründeten Fragezeichen auf Unternehmensseite im Raum: Wie wird richtig implementiert? Woher kommt das benötigte Knowhow? Wie groß ist die zu treffende Geschäftsentscheidung mit einhergehenden Investitionsplänen? Wie groß ist der Mehrwert durch die Technologie im Einzelfall und in Bezug auf das jeweilige Produkt?

Um den Einstieg in die neuen Technologien zu erleichtern, wurde von Innovo Cloud der neue Dienst Blockchain as a Service ins Leben gerufen. Mit diesem Service können Unternehmen auch ohne große Vorinvestitionen den Einsatz von Ethereum, Hyperledger Fabric oder IOTA Blockchains für ihr (Finanz-)Produkt testen. Zudem stehen auf Wunsch die anerkannten Experten mit ihrem fundierten Wissen während der gesamten Evaluierungs- und Implementierungsphase zur Seite.